Geocaching IR-Reaktivlicht

Aufbauend auf das Reaktivlicht mit normalen Lichtsignalen, ist dieses nur durch eine  Infrarot Fernbedienung auslösbar. Ein großes Problem hierbei, war der hohe Stromverbrauch des IR-Empfängers. Das von mir verwendete Modul hat einen Stromverbrauch von 700µA. Die Schaltung würde so mit 2 AA Batterien nichtmal 2 Monate halten. Die Lösung ist, dass man das Modul immer nur für kurze Zeit einschaltet um so den Durchschnittsstromverbrauch zu senken. Zusätzlich gibt es noch eine Tag/Nacht Erkennung, die das IR-Modul tagsüber dauerhaft abschaltet. Der Durchschnittsstromverbrauch wurde somit auf ca 35µA gesenkt. Ebenso erfolgt keine Erkennung ob es sich um ein gültiges RC-5 Protokoll handelt. Der Attiny13 zählt einfach 25ms die Pegeländerungen und ab 5 Änderungen löst das Licht aus. Dies hat den Vorteil, dass das Reaktivlicht mit jeder beliebigen Fernbedienung funktioniert.

Die Pins am Attiny13 wurden so gewählt, dass das IR-Modul kompakt direkt neben dem Mikrocontroller eingelötet werden kann. Der Vorwiderstand für die LED muss natürlich an die verwendete LED angepasst werden.

SchaltplanIR

 

Die Programmierung zum herunterladen:

IR-Reaktivlicht

WICHTIG:

– Manchmal lässt sich der Mikrocontroller nicht flashen, wenn das IR-Modul schon dran hängt, da der PB1/MISO auf GND gezogen wird.

– Sobald der Mikrocontroller Strom hat muss erst eine Pegeländerung an PB4 statt finden, damit er auf den richtigen Tag/Nacht Modus schaltet.

– Das hier verwendete IR-Modul hat die Belegung (wenn man auf die Kugel schaut von links nach rechts) : OUT – GND – VCC. Bei allen IR-Modulen umbedingt erst ins Datenblatt schauen und ggf andersrum einlöten.

Hier das ganze verlötet:

IR-Reaktivlicht verlötet

 

Viel Spaß damit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− vier = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>